Donnerstag, 15. Juni 2017

Hilfe für theologische Stipendien in Brasilien

Studenten an der EST bei einem Gottesdienst
Pfarrer Martin Volkmann - Leiter des GAW Brasilien - schreibt Besorgniserregendes aus Brasilien: "Uns geht es zwar noch gut. Aber wir verfolgen mit Sorge, was sich auf politischer Ebene in Brasilien abspielt mit all den Konsequenzen für die Wirtschaft, das soziale Gefüge im Land - und das besonders für die vielen Armen der Bevölkerung. Der Präsident ist auf illegitime Weise an die Macht gekommen. Er und verschiedene Minister stehen wegen verschiedenster Vorwürfe unter Anklage - insbesondere wegen Korruption. Aber selbst die Justiz im Land bis zum obersten Gericht scheinen nicht neutral und unabhängig zu sein. Parallel zu dieser ganzen Situation laufen im Parlament Gesetzesänderungen, die das Arbeitsrecht und besonders die Rentenfrage betreffen. Alte Rechte der Arbeiter werden beschnitten. Im Grunde wird es so sein, dass man niemals in den Ruhestand gehen kann. - Wir bedanken uns bei euch allen im GAW für eure Solidarität, eure Gebete und Hilfe!"
In dieser Situation in Brasilien Theologie zu studieren ist eine besondere Herausforderung. Das GAW unterstützt den Stipendienfonds der Lutherischen Kirche Brasiliens (IECLB). Die Verantwortlichen schreiben uns: "Die Theologische Hochschule – EST hat ihren Sitz in São Leopoldo/Rio Grande do Sul, dem südlichsten Bundesland Brasiliens. Die Zahl der Studierenden, die der IECLB angehören, liegt um die 90, die sich über 5 Jahre lang für den späteren Dienst in der Kirche vorbereiten. Außerdem gibt es auch mehrere Studierende aus anderen Krichen. 95% dieser Studierenden der IECLB kommen aus entfernten Regionen, wie z.B. Amazonas, Mato Grosso, Bahia, Espírito Santo, São Paulo, Paraná und Santa Catarina.
Die meisten Studierenden kommen aus Familien, die nicht in der Lage sind ihre Söhnen und Töchtern beim Studium zu unterstützen. Sie sind meist Kleinbauern oder Arbeiter in den Großstädten. Daher hängt ihr Theologiestudium in großem Masse von der finanziellen Unterstützung durch die Kirche ab. Aber diese Beihilfe der Kirche reicht nicht. 
Außerdem haben wir immer mehr Studierende, die aus schwierigen Familienverhältnissen kommen: Kinder von getrennten Eltern, junge Leute, die schon von ihrem Partner getrennt sind, ledige Mütter mit kleinen Kindern, schon etwas ältere Studierende, viel sind arm." 

Das GAW unterstützt den Stipendienfonds der IECLB in jedem Jahr mit 5.500 Euro! Helfen Sie mit!

GAW
KD-Bank
Konto: 44 99 11
BLZ: 350 601 90
IBAN: DE42 3506 0190 0000 4499 11
BIC: GENODED1DKD
Stichwort: Stipendien

Keine Kommentare: